Polizei NRW: Ermittlungen wegen eines versuchten räuberischen Diebstahls

Polizeiauto

Mönchengladbach (ddna)

Ein 29-Jähriger sieht sich mit Ermittlungen wegen eines versuchten räuberischen Diebstahls konfrontiert.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen hatte er gestern Nachmittag (10. November) einen Einkaufsmarkt in Hockstein verlassen wollen, ohne eine Cola -Dose und eine Kaugummi – Packung zu bezahlen, die sich in einer von ihm mitgeführten Tasche befanden. Das Kassenpersonal wollte den Mann aufhalten, doch dieser schubste zunächst eine Mitarbeiterin zur Seite und versetzte dann einem Mitarbeiter einen Faustschlag ins Gesicht. Der Getroffene setzte sich zur Wehr, ehe kurz danach alarmierte Polizisten eintrafen.

Die Beamten brachten den 29 -Jährigen zur Identitätsfeststellung zur Wache. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen samt Anzeigenfertigung entließen sie den Mann. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an.

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Redakteur