Polizei NRW: Gartenlaubenbrand in Harsewinkel geklärt – Vorsätzliche Brandstiftung

Polizeiauto

Gütersloh (ddna)

Harsewinkel (MK) – In der Sonntagnacht (25. Oktober) wurden Polizei – und Feuerwehrkräfte über den Brand einer zu einem Wohnhaus gehörenden Gartenlaube an der Brinkstraße informiert.

Trotz umgehend eingeleiteter Löscharbeiten der Feuerwehr wurde die Holzhütte durch den Brand vollends zerstört. Zudem befanden sich im Umfeld der Gartenlaube mehrere geparkte Pkw, von denen ein Fahrzeug ebenfalls durch den Brand beschädigt wurde. Personen kamen durch das Feuer nicht zu Schaden. Die geschätzte Gesamtschadenshöhe wurde mit 28.000 Euro beziffert.

Aussagen zur Brandursache konnten zunächst nicht getroffen werden. Ermittlungen der Brandursachenermittler führten nun zur Klärung des Brandes. Zwei Jugendliche (16 und 17 Jahre alt) und eine Heranwachsende (19 Jahre alt) räumten in ihren Vernehmungen ein, das Feuer an der Gartenlaube gelegt zu haben. Die drei in Harsewinkel wohnhaften Tatverdächtigen gerieten eigenen Angaben nach zuvor in Streitigkeiten mit einem Anwohner der Wohnanschrift. Nun müssen sie sich in einem Strafanzeige wegen vorsätzlicher Brandstiftung verantworten.

Quelle: Polizei Gütersloh, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)