Sport in NRW: BVB-Talent Bellingham drittjüngster englischer Nationalspieler – Reyna debütiert für USA

BVB-Youngster Jude Bellingham debütiert für England

Bild: BVB-Youngster Jude Bellingham debütiert für England (AFP/POOL/SID/Nick Potts AFP/POOL/SID/Nick Potts)

Borussia Dortmunds Supertalent Jude Bellingham ist seit Donnerstag der drittjüngste Nationalspieler der ruhmreichen englischen Fußball-Geschichte. Im Alter von 17 Jahren, vier Monaten und 12 Tagen reihte sich der Mittelfeldspieler beim 3:0 (2:0) im Länderspiel gegen Irland im Londoner Wembleystadion am Donnerstag hinter Rekordhalter Theo Walcott und Wayne Rooney ein.

Bellingham wurde in der 74. Minute eingewechselt, bis dahin hatten Harry Maguire (18.), sein auch erst 20 Jahre alter BVB-Vereinskollege Jadon Sancho (31.) und Dominic Calvert-Lewin (56., Foulelfmeter) bereits auf 3:0 gestellt. In Swansea gab derweil der dritte BVB-Jungstar Gio Reyna am Tag vor seinem 18. Geburtstag beim 0:0 sein Debüt für die USA gegen Wales. Reyna stand in der Startelf.

Eine gute Nachricht hatte Englands Three Lions am Donnerstag schon vor dem Anpfiff erfreut: Die Option Deutschland ist vom Tisch, der Weltmeister von 1966 kann sein Nations-League-Spiel gegen Island am Mittwoch wie erhofft ebenfalls in Wembley austragen. Die Regierung erteilte dem Gästeteam die vom Verband FA beantragte Sondergenehmigung für die Einreise. Zuvor spielt England am Sonntag in Löwen gegen Gastgeber Belgien.

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln