Polizei NRW: Essen: Polizei nimmt zwei Tankstellen – Einbrecher vorläufig fest – Ein Polizist verletzt

Polizeiauto

Essen (ddna)

45356 E. – Bergeborbeck: In der Nacht von Dienstag (10. November) auf Mittwoch (11. November), nahm die Polizei, im Essener Stadtteil Bergeborbeck, zwei Tankstellen – Einbrecher vorläufig fest. Ein Polizist verletzte sich.

Gegen 2:35 Uhr nachts zerstörten auf der Bottroper Straße zwei Männer Fensterscheiben einer Tankstelle. Ein Einbruchsalarm lief bei der Sicherheitsfirma auf, welche sofort die Polizei alarmierte. Als eine Streife am Tatort eintraf, war das Duo noch eifrig dabei, Tabakwaren aus dem Geschäft zu schaffen. Ein 36-Jähriger ließ sich vor Ort widerstandslos festnehmen. Sein 33-jähriger Komplize rannte davon. Während ein Beamter den auf dem Boden liegenden Täter in Schach hielt, verfolgte sein Streifenpartner den Flüchtenden. Der Polizeikommissar konnte ihn einholen und festhalten. Der Kriminelle wehrte sich heftig gegen seine Festnahme. Hierbei verletzte er den jungen Beamten durch mehrere Faustschläge, unter anderem im Gesicht. Der ließ aber nicht locker, konnte den Kriminellen nach wie vor an seiner Flucht hindern. Die Verletzungen des Polizisten mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Die beiden festgenommenen Georgier haben keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Sie sind wegen ähnlicher Delikte bereits häufig polizeilich aufgefallen. Offenbar finanzieren sie ihren Lebensunterhalt durch Straftaten. Sie nächtigten im Polizeigewahrsam. Die Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehle gegen die beiden. Jetzt sitzen sie in Untersuchungshaft. / MUe.

Quelle: Polizei Essen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)