Sport in NRW: Weiterer Coronafall im DHB-Team: Auch Knorr positiv getestet

DHB-Team: Auch Juri Knorr wurde positiv getestet

Bild: DHB-Team: Auch Juri Knorr wurde positiv getestet (FIRO/FIRO/SID/ FIRO/FIRO/SID/)

Weiterer Coronafall in der Handball-Nationalmannschaft: Nach Johannes Bitter und Marian Michalczik ist auch Juri Knorr im Nachgang der Länderspielwoche positiv auf das Coronavirus getestet worden. Einen entsprechenden Bericht des Mindener Tageblatts bestätigte Knorrs Klub GWD Minden dem SID.

„Juri zeigt starke Symptome, damit ist nicht zu spaßen“, sagte GWD-Geschäftsführer Frank von Behren dem Sport-Informations-Dienst (SID). Die Infektion hat weitere Auswirkungen auf den Bundesliga-Spielplan, das am heutigen Donnerstagabend geplante Heimspiel von Minden gegen den Bergischen HC wurde abgesagt. Es ist die vierte Partie, die im Zuge der Coronafälle im DHB-Team verlegt werden muss.

Youngster Knorr hatte wie Torhüter Bitter (TVB Stuttgart) und Marian Michalczik (Füchse Berlin) mit dem DHB-Team am Sonntag in Tallinn gegen Estland (35:23) und zuvor am Donnerstag in Düsseldorf gegen Bosnien-Herzegowina (25:21) gespielt. Bitter und Michalczik zeigten im Gegensatz zu Knorr keine Symptome. Alle drei befinden sich bis auf Weiteres in Quarantäne.

Am Dienstagabend hatte der DHB die Infektion von Bitter veröffentlicht, am Mittwoch die von Rückraumspieler Michalczik. Beide waren wie Knorr während der Länderspielwoche noch mehrmals negativ getestet worden.

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln