Polizei NRW: Bierfässer gestohlen: Polizei fahndet nach schmächtigem Jugendlichen mit Trainingsanzug

Zwei Polizisten

Bochum (ddna)

Die Polizei fahndet nach einem Jugendlichen in blau-gelber Trainingsjacke, der dringend verdächtig ist, Bierfässer gestohlen zu haben. Beamte hatten ihn in Bochum – Riemke verfolgt, doch ihm gelang die Flucht.

Ein Zeuge hatte den Tatverdächtigen am Donnerstagvormittag, 12. November, dabei beobachtet, wie er im Kortumpark an der Moritz – Fiege – Straße (nahe der Brauerei) mehrere Fässer aus dem Gebüsch rollte und diese auf eine Schubkarre hievte. Er rief die Polizei. Die eingesetzten Beamten ermittelten vor Ort, dass der Jugendliche offenbar wenig später in einem Getränkehandel an der Oskar – Hoffmann – Straße versucht hatte, das Pfand für die Fässer einzustreichen. Weil er diese Masche offenbar schon einmal probiert hatte, wiesen die Mitarbeiter ihn ab.

Wenig später trafen die Polizisten den Tatverdächtigen dann im Bereich Hattinger Straße/Hüttenstraße an. Als der Jugendliche die Beamten bemerkte, ließ er die Schubkarre stehen und rannte in Richtung der nahegelegenen Kleingartenanlage. Dort gelang ihm schließlich die Flucht.

Die Polizisten stellten die Fässer sicher und schrieben eine Anzeige.

So wird der Tatverdächtige beschrieben: jugendlich, ca. 170-180 cm groß, schmächtig; Er trug eine Trainingshose und eine blau-gelbe Trainingsjacke.

Das Kommissariat 31 bittet unter 0234 / 909 8105 (-4441 außerhalb der Bürozeiten) um Hinweise.

Quelle: Polizei Bochum, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)