Sport in NRW: Norwegischer Nationalspieler positiv getestet

Coronafall bei Norwegens Nationalmannschaft

Bild: Coronafall bei Norwegens Nationalmannschaft (AFP/SID/ORN E. BORGEN AFP/SID/ORN E. BORGEN)

In der norwegischen Fußball-Nationalmannschaft um Borussia Dortmunds Stürmerstar Erling Haaland gibt es einen Coronafall. Wie der norwegische Verband (NFF) vor dem Nations-League-Spiel am Sonntag in Bukarest gegen Rumänien mitteilte, wurde ein namentlich nicht genannter Spieler positiv getestet.

Der Profi wolle zunächst seine Familie informieren, ehe seine Identität bekannt werde, hieß es. Er habe sich im Mannschaftshotel in Isolation begeben, das für Freitag geplante Training wurde abgesagt.

Im norwegischen Kader für die Spiele in Rumänien und Österreich (Mittwoch) stehen neben Haaland mit Rune Jarstein (Hertha BSC) und Alexander Sörloth (RB Leipzig) zwei weitere Bundesliga-Profis.

Das für vergangenen Mittwoch geplante Länderspiel des „Landslaget“ gegen Israel war auf dringende Empfehlung der lokalen Gesundheitsbehörden abgesagt worden. Grund war der positive Fall des israelischen Nationalspielers Munas Dabbur von der TSG Hoffenheim.

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln