Polizei NRW: Beleidigung von Politessen führt zu zwei Ingewahrsamnahmen

Polizeiauto

Gelsenkirchen (ddna)

Am gestrigen Freitag gegen Nachmittag beabsichtigten zwei Außendienstmitarbeiterinnen der Stadt Gelsenkirchen einen durch einen polnischen Staatsbürger verursachten Verkehrsverstoß zu ahnden. Sofort gingen der 27-jährige Verursacher und sein 34- jähriger, ebenfalls aus Polen stammender Begleiter erheblich aggressiv auf die Frauen zu, beleidigten sie, spuckten demonstrativ vor ihnen auf den Boden und versuchten so die Maßnahme der Politessen zu verhindern. Auch gegenüber der daraufhin unmittelbar Polizei verhielten sich die beiden Tatverdächtigen aggressiv, so dass sie letztlich in Gewahrsam genommen und dem Polizeigewahrsam zugeführt werden mussten. Da die Männer keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik nachweisen konnten, wurde zur Sicherung der gegen sie eingeleiteten Strafanzeige jeweils eine Sicherheitsleistung erhoben.

Quelle: Polizei Gelsenkirchen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)