Polizei NRW: Hattingen – Fensterputzen offenbart Einbruchsversuch

Polizeiband

Hattingen (ddna)

Am Freitagvormittag öffnete eine 30-jährige Hattingerin ein selten genutztes Fenster, um dieses zu reinigen. Hierbei stellte sie mehrere Beschädigungen an der Außenseite fest. Unbekannte Täter hatten versucht das Fenster der am Eichenweg gelegenen Wohnung aufzubrechen, was ihnen jedoch offenkundig misslang.

Quelle: Kreispolizeibehörde Ennepe – Ruhr – Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Zunächst eine gute News: in Nordrhein-Westfalen wird in diesem Jahr weniger eingebrochen. Dass die Einbruchsdelikte noch weniger werden hatte allerdings die Mehrheit der Experten vorausgesagt. Das Arbeiten im Home-Office hat in vielen Tausend Fällen dazu geführt, dass in Wohnungen tagsüber nicht mehr eingebrochen wird. 80 Wohnungseinbrüche wurden in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2020 registriert – das ist der Durchschnitt in 24 Stunden! In den ersten sechs Monaten des Vor-Corona-Jahrs waren es 600 Einbrüche und Versuche mehr. 14.360 Fälle statt 14.900 – ein Rückgang von 3,5%. Eine gute Entwicklung, aber kaum beruhigend.