Polizei NRW: Lehmheide – Hauptfriedhof: versuchter Handtaschenraub und Handtaschendiebstahl

Zwei Polizisten

Krefeld (ddna)

Gestern, am Samstag (14. November) gegen Morgen versuchte ein unbekannter Tatverdächtiger auf dem Hauptfriedhof in Krefeld einer Frau eine Handtasche zu rauben, was aber misslang. Wenige Minuten später stahl vermutlich der gleiche Tatverdächtige, wieder auf dem Hauptfriedhof, einer anderen Frau einige Stoffbeutel mit einer Geldbörse. Im ersten Fall näherte sich der unbekannte Tatverdächtige auf einem Fahrrad, einer 76 jährigen Geschädigten auf dem Neuen Teil des Hauptfriedhofes. Er versuchte ihre Handtasche zu entreißen, was die Geschädigte aber verhindern konnte. Trotz einiger Schläge des Tatverdächtigen hielt die Geschädigte ihre Handtasche fest und schrie laut um Hilfe. Daraufhin flüchtete der Tatverdächtige in unbekannte Richtung. Die Geschädigte wurde dabei nur leicht verletzt. Wenige Minuten später näherte sich dann ein Tatverdächtiger auf einem Fahrrad, einer 86 jährigen Geschädigten, die mit ihrem Rollator auf dem alten Teil des Friedhofs unterwegs war. Plötzlich griff er in den Korb des Rollators und stahl ihr mehrere Stoffbeutel in der auch die Geldbörse war. Danach flüchtete der Tatverdächtige in unbekannte Richtung.

Der Tatverdächtige wird beschrieben als: männlich, ca. 25 – 35 Jahr alt, normale Statur, schwarze Haare, dunklerer Teint, dunkle Bekleidung, gepflegte Erscheinung, unterwegs mit Fahrrad.

Zeugen werden um Hinweise gebeten unter Telefon 021516340 oder per Mail anhinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (549)

Quelle: Polizeipräsidium Krefeld, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)