Unfall NRW: Mülheim an der Ruhr: Alkoholisierter Autofahrer verliert Kontrolle und verursacht schweren Verkehrsunfall

Polizeiweste

Essen (ddna)

45476 Mh. – Styrum: Ein betrunkener Autofahrer verursachte am Sonntagmorgen (15. November gegen 2:40 Uhr) auf der Augustastraße einen folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem mehrere geparkte PKW sowie eine Häuserwand beschädigt wurden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr der Mülheimer die Augustastraße in Fahrtrichtung Schützenstraße. Mutmaßlich aufgrund seiner Alkoholisierung und unangepasster Geschwindigkeit verlor er in der Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem stehenden PKW. Dadurch löste er eine Kettenreaktion aus. Durch den Aufprall wurde der geparkten PKW in einen weiteren Geparkten geschoben, der wiederum in einen weiteren abgestellten Wagen geriet. Zudem wurde eine Häuserwand beschädigt. Sowohl der Unfallwagen als auch zwei geparkte Fahrzeuge waren derart schwer beschädigt, dass die Polizisten von einem Totalschaden ausgehen. Dies und die vielen auf der Fahrbahn verteilten Trümmerteile machen deutlich, wie heftig der Aufprall gewesen sein muss. Alle beteiligten Fahrzeuge mussten durch Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Der 38-jährige Fahrer und sein 15- jähriger Beifahrer mussten mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden, wo sie stationär verblieben. Für zirka zwei Stunden musste die Augustastraße gesperrt werden. (ChWi)

Quelle: Polizei Essen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)