Polizei NRW: Stadtmitte: erneuter Raub auf Schnellrestaurant – diesmal nur ein versuchter Raub.

Polizeiauto auf der Straße

Krefeld (ddna)

Gestern am Samstagabend, (14. November, 2020), hat ein unbekannter Tatverdächtiger ein Schnellrestaurant auf der Rheinstraße überfallen. Vermutlich war es der gleiche Tatverdächtige, wie vor zweieinhalb Wochen.

Am Abend betrat ein unbekannter Tatverdächtiger das Schnellrestaurant und bedrohte einen Mitarbeiter. Er forderte ihn auf, unter Vorhalt eines Messers, das Geld aus der Kasse in eine mitgebrachte Tüte zu legen. Der Mitarbeiter konnte sich unverletzt in einen rückwärtigen Raum flüchten und einschließen. Von dort informierte er dann die Polizei. Der Tatverdächtige flüchtete ohne Beute in unbekannte Richtung.

Nach Zeugenaussagen, soll es sich um den gleichen Tatverdächtigen handeln, der das Schnellrestaurant vor etwas über zwei Wochen, am 27. Okotber 2020, schon einmal überfallen hatte (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50667/4746930)

Augenzeugen beschrieben den Tatverdächtigen: männlich, über 40 Jahre alt, ca. 175 – 180 cm groß, breite Statur, auffällig kleine Augen, rotes Kapuzensweatshirt mit weißem Logo vorne, schwarze Jogginghose mit weißem Aufdruck auf linkem Bein, schwarze Schuhe, schwarze Handschuhe mit weißem Aufdruck in Form einer Skelettierung.

Augenzeugen werden um Hinweise gebeten unter Telefon 021516340 oder per Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (550)

Quelle: Polizeipräsidium Krefeld, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)