Polizei NRW: Verfolgungsfahrt und Festnahme nach versuchtem Einbruchdiebstahl

Zwei Polizisten

Gelsenkirchen (ddna)

Gestern (14. November) meldeten Passanten den Einsatzkräften der Polizeistation Bottrop am Morgen in der Früh einen Pkw, der sich nach einem Einbruchversuch in eine Bottroper Gaststätte entfernt hatte. Im Rahmen der daraufhin eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen wurde das mit zwei Personen besetzte Kraftfahrzeug durch Bottroper Einsatzkräfte fahrend angetroffen. Der Fahrer missachtete die daraufhin gegebenen polizeilichen Anhaltezeichen und versuchte sich durch Flucht der Kontrolle zu entziehen. Im Verlauf der sichen Verfolgung missachtete der 30- jährige Mann mehrere Rotlicht zeigenden Ampeln. Letztlich konnte der flüchtige Pkw jedoch auf Gelsenkirchener Stadtgebiet angehalten werden, nachdem er mit einem Streifenwagen kollidierte. An der Unfallstelle konnte die 36-jährige Beifahrerin festgenommen werden, während der 30-jährige Kraftfahrzeugführer zunächst noch fußläufig zu flüchten versuchte. Der Mann ohne festen Wohnsitz in Deutschland konnte nach intensiven Fahndungsmaßnahmen der eingesetzten Recklinghäuser und Gelsenkirchener Polizeikräfte sowie mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers gestellt und festgenommen werden. Da gegen den serbischen Staatsbürger bereits im Vorfeld ein Haftbefehl bestand, wurde er schon deshalb dem Haftrichter vorgeführt. Die Frau wurde nach der ersten Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt. Es entstand Sachschaden an den Kraftfahrzeugen. Verletzt wurde niemand.

Quelle: Polizei Gelsenkirchen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Redakteur