Polizei NRW: 68- Jährige vorläufig festgenommen: Verdacht des illegalen Handels mit Drogen in nicht geringer Menge

Zwei Polizisten

Mönchengladbach (ddna)

Mit dem Tatvorwurf des illegalen Handels mit Drogen in nicht geringer Menge sieht sich eine 68-jährige Frau konfrontiert.

Polizeibeamte hatten am vergangenen Freitag, 13. November, in der Wohnung der Frau in Rheydt an der Pötterstraße Heroin und Kokain gefunden, das zum Teil in sogenannten Bubbles (verkaufsfertigen Konsumeinheiten) abgepackt war. Die Polizisten entdeckten unter anderem auch eine Feinwaage sowie weitere Druckverschlusstüten. Die Frau räumte ein, dass der Großteil des gefundenen Kokains sowie das Heroin für den Verkauf bestimmt gewesen seien.

Die Beamten nahmen die Frau vorläufig fest und brachten sie ins Polizeigewahrsam. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen samt Fertigung einer Anzeige wurde die 68 -Jährige entlassen. Sie erwartet nun ein Strafanzeige.

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)