Polizei NRW: Marxloh: Polizei stoppt flüchtenden Autofahrer

Polizeiweste

Duisburg (ddna)

Eine Polizeistreife hat am Sonntagabend (15. November) auf der Weseler Straße einen Autofahrer gestoppt, der vor ihnen geflüchtet war. Während einer kurzen Verfolgung soll sich sogar eine Passantin, die die Fahrbahn überqueren wollte, mit einem Sprung zur Seite vor einem Zusammenstoß mit dem Nissan gerettet haben. Danach stellte der zunächst Fahrer den PKW ab und rannte weg. Doch die Beamten liefen hinterher, so dass der 19- jährige Tatverdächtige aufgab. Bei seiner Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass der Mann keine gültigen Führerschein besitzt. Zudem verlief ein Drogenvortest vor Ort positiv. Der blaue Nissan ist als gestohlen gemeldet und soll bei einem Tankbetrug verwendet worden sein. Die Ordnungshüter stellten den Wagen sicher. Für den Duisburger ging es zur Blutprobe durch einen Arzt mit dem Streifenwagen zur Wache. Gegen ihn wurde unter anderem wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg – Pressestelle – Polizei Duisburg Telefon: +49 (0)203 280-1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203/2801049 E- Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw

Quelle: Polizei Duisburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Redakteur