Polizei NRW: Polizei ermittelt nach diversen Bränden im Gelsenkirchener Stadtgebiet

Zwei Polizisten

Gelsenkirchen (ddna)

Mehrere Brände haben am Wochenende Feuerwehr – und Polizei – Einsätze ausgelöst. Am Sonntagabend, 15. November, waren auf einem Gelände am Dördelmannshof im Stadtteil Ückendorf mehrere Schaustellerbuden sowie ein Teil einer Lagerhalle in Brand geraten. Gegen 21:10 Uhr hatten Zeugen die Rettungskräfte verständigt. Zudem wurde ein Fahrzeug durch die Hitzeentwicklung angesengt. Brandermittler der Polizei übernahmen den Tatort, nachdem das Feuer gelöscht war. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Heutefolgte der nächste Einsatz auf dem Gelände des Bugaparks in Horst. Ein Augenzeuge hatte um 1 Uhr einen brennenden Transporter in Höhe des Emscher – Kanals gemeldet. Auch hier übernahm die Polizei im Anschluss an die Löscharbeiten die Ermittlungen zur Brandursache.

Zuvor hatte es im Tagesverlauf des Sonntags zwei kleiner Einsätze nach Bränden gegeben. So gerieten am frühen Morgen in der Zeit von 6:30 bis 6:50 Uhr mehrere Holzlatten an einem leergeparkten Gebäude an der Andreasstraße in Bismarck in Brand. Wie sich diese entzündeten, ist noch unklar. Kurz darauf mussten Feuerwehr und Polizei um 6:56 Uhr erneut ausrücken, weil Augenzeugen ein Feuer in Bulmke – Hüllen bemerkt hatten. Auf dem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses am Walpurgishof brannten zwei Mülltonnen. Neben den Abfallbehältern wurden die Hausfassade sowie ein Regenabfallrohr beschädigt. Die Polizei übernahm die Brandermittlung.

Quelle: Polizei Gelsenkirchen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Redakteur