Unfall NRW: Straßensperrung nach Verkehrsunfall mit Schwerverletztem

Polizeiauto auf der Straße

Lohmar (ddna)

Ein 69- jähriger Autofahrer ist heute (16. November) bei einem Verkehrsunfall auf der Hauptstraße/Bundesstraße 484 (B484) zwischen Siegburg und Lohmar in seinem Audi eingeklemmt und schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich am Morgen. Ein 27-jähriger Lohmarer fuhr mit seinem dunklen Ford auf der Hauptstraße/B484 von Siegburg nach Lohmar. In Höhe des Wanderparkplatzes, der gegenüber vom Dammweg liegt, kollidierte er mit dem vermutlich nach links abbiegenden PKW des 69-Jährigen. Die Fahrerseite des Audis wurde bei dem Zusammenstoß soweit eingedrückt, dass sie sich die Türen nicht mehr öffnen ließen. Die Feuerwehr wurde zur Befreiung des offensichtlich schwerverletzten Siegburgers angefordert. Er kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus und konnte nicht zum Unfallhergang befragt werden. Die 27 -Jährige kam vorsorglich ebenfalls ins Krankenhaus. Die Unfallexperten der Siegburger Polizei wurden hinzugerufen und übernahmen die Spurensicherung. Ob der 69-Jährige vom Wanderparkplatz nach links in Richtung Siegburg abgebogen ist oder möglicherweise auf der Hauptstraße/B484 gewendet hat, ist noch unklar. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Die Hauptstraße/B484 musste im Bereich der Unfallstelle bis 10:50 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wurde abgeleitet, es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Rhein – Sieg – Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)