Polizei NRW: Auseinandersetzung bei Fahrkartenkontrolle – Mitarbeiter der ASEAG verletzt

Polizeiauto

Baesweiler (ddna)

Gestern Nachmittag (16. November) gegen 16 Uhr konnte ein 18-Jähriger in der Linie 51 bei einer Fahrkartenkontrolle keinen gültigen Fahrausweis vorzeigen. Der 18-Jährige, ein 14-jähriger Jugendlicher und ein unbekannter Tatverdächtiger beleidigten und schlugen auf den Fahrkartenkontrolleur ein. Als der Bus an der Haltestelle „Oidtweiler“ anhielt, gelang dem unbekannten Tatverdächtigen die Flucht. Zwei weitere Mitarbeiter der ASEAG, die sich auch im Bus befanden, halfen dem Kontrolleur und hielten bis zum Eintreffen der Polizei die beiden Tatverdächtigen im Bus fest. Die Beamten übergaben den 14-Jährigen an den Erziehungsberechtigten. Den 18-jährigen Tatverdächtigen entließen die Beamten nach der Identitätsfeststellung und leiteten ein Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Der Mitarbeiter der ASEAG erlitt keine schwerwiegenden Verletzungen.

Quelle: Polizei Aachen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)