Polizei NRW: Observation führt auf Spur eines mutmaßlichen Kokain – Dealers

Polizeiband

Mönchengladbach (ddna)

Eine Observation der Polizei Mönchengladbach im Zuge der Bekämpfung der Straßenkriminalität hat gestern (16. November) im Bereich des Europaplatzes auf die Spur eines mutmaßlichen Kokain – Dealers geführt. Polizeibeamte nahmen den 23- jährigen Mann aus Erkelenz vorläufig fest.

Die Polizisten stellten zuerst bei einer Käuferin eine geringe Menge Kokain sicher. Daraufhin erfolgte gegen Nachmittag die vorläufige Festnahme des Dealers. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten bei dem Mann mehrere kleinere und eine größere Konsumeinheit Kokain. Das Rauschgift stellten sie ebenso wie ein Handy und mögliches Dealgeld sicher.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 23-Jährige entlassen. Ihn erwartet nicht nur ein Strafanzeige wegen des illegalen Handels mit Kokain. Die Polizei sprach außerdem ein dreimonatiges Bereichsbetretungsverbot aus.

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)