Polizei NRW: Erneut vorläufige Festnahme nach Kokain – Deals

Polizeiauto

Mönchengladbach (ddna)

Erneut ist der Polizei Mönchengladbach im Rahmen einer Observation im Zuge der Bekämpfung der Straßenkriminalität ein mutmaßlicher Kokain – Dealer ins Netz gegangen. Nachdem vorgestern (16. November) wie berichtet, im Bereich des Europaplatzes ein 23-Jähriger aus Erkelenz vorläufig festgenommen worden war, folgte gestern (17. November) an der Ecke Steinmetzstraße / Sittardstraße wieder ein Zugriff. Diesmal machten Polizeibeamte einen 25-Jährigen aus Königswinter dingfest.

Die Polizisten hatten nach beobachteten Deals, die der 25 -Jährige als Verkäufer getätigt hatte, bei zwei Käufern Kokain – Bubbles sicherstellen können. Deshalb erfolgte die vorläufige Festnahme.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen samt Fertigung einer Strafanzeige wegen illegalen Handels mit Kokain wurde der vorläufig festgenommene Mann aus Königswinter mangels Haftgründen entlassen. Für ihn gilt aber – wie bereits für den Mann aus Erkelenz aus dem Fall des Vortages – ein dreimonatiges Bereichsbetretungsverbot.

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)