Polizei NRW: Friedrichstadt – Zivilfahnder nehmen Verdächtigen nach versuchtem Geschäftseinbruch fest – Haftbefehl

Polizeiauto auf der Straße

Düsseldorf (ddna)

Friedrichstadt – Zivilfahnder nehmen Verdächtigen nach versuchtem Geschäftseinbruch fest – Haftbefehl

Dienstag, 18. November, 3 Uhr

In Untersuchungshaft wird ein 35-Jähriger wohl die nächste Zeit verbringen. Beamtinnen und Beamte des Einsatztrupps der Inspektion Mitte hatten ihn am frühen Dienstagmorgen bei einem versuchten Geschäftseinbruch in Friedrichstadt observieren und festnehmen können. Die Ermittler des Einbruchskommissariats trugen weitere Erkenntnisse zu dem Mann zusammen und sorgten so dafür, dass ein Richter ihn in Haft schicken konnte.

Den Zivilfahndern fiel der ihnen bekannte Mann im Bereich Friedrichstadt auf und sie entschlossen sich zu einer kurzfristigen Observation. So konnten sie beobachten, wie er das Oberlichtfenster eines Cafés an der Kirchfeldstraße erkletterte und durch dieses kurz ins Innere stieg. Nach Verlassen des Lokals erfolgte die Festnahme. Wie sich herausstellte, hatte der Verdächtige keine Beute gemacht. Der 35-jährige drogenkranke Deutsche ist derzeit wohnungslos. Er steht im Verdacht, mindestens zwei weitere Taten mit gleicher Begehungsweise begangen zu haben. Ein Richter ordnete die Untersuchungshaft an. Die Ermittlungen werden fortgeführt.

Quelle: Polizei Düsseldorf, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)