Unfall NRW: In den Gegenverkehr geraten – Drei Verletzte

Bei dem Frontalzusammenstoß wurden zwei Personen schwer und eine Person leicht verletzt.

Bild: Bei dem Frontalzusammenstoß wurden zwei Personen schwer und eine Person leicht verletzt. (Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis presseportal.de)

Bergneustadt (ddna)

Zwei Schwerverletzte, eine Leichtverletzte und hoher Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch (18. November) in Bergneustadt – Wiedenest ereignet hat.

Am Mittag fuhr eine 18-jährige Fahranfängerin aus Gummersbach zusammen mit ihrer 17-jährigen Beifahrerin aus Richtung Olpe kommend auf der Olper Straße in Fahrtrichtung Bergneustadt. Nach einer Linkskurve verlor sie aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren blauen BMW. Sie geriet in den Gegenverkehr, wo sie frontal mit dem entgegenkommenden Mercedes einer 60-jährigen Drolshagenerin kollidierte.

Durch die Wucht des Aufpralls zogen sich die Drolshagenerin und die 17-jährige Beifahrerin im BMW ernstzunehmende Verletzungen zu. Die 18-jährige BMW – Fahrerin verletzte sich leicht.

Alle mussten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden; Sie waren nicht mehr fahrfähig.

Die Olper Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme und diee Reinigung der Fahrbahn für etwa drei Stunden komplett gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)