Polizei NRW: Kinder beraubt und geschlagen – Erwachsene angegriffen – Kennen Sie die jungen Täter?

Zeugen gesucht

Bild: Zeugen gesucht (Polizeipräsidium Oberhausen presseportal.de)

Oberhausen (ddna)

Im Oberhausener Haus des Jugendrechts nehmen Polizisten, Staatsanwälte und städtischen Mitarbeiter junge Straftäterinnen und Straftäter frühzeitig in den Blick, um diesen Jugendlichen und Heranwachsenden die Konsequenzen ihres Handelns nach der Tat schnellstmöglich vor Augen zu führen.

Auf Jugenddelinquenz wird schnell reagiert. Strafrechtlich in Erscheinung getretene Intensivtäterinnen und Intensivtäter, denen eine beginnende oder sich verfestigende kriminelle Zukunft vorhergesagt wird, sollen erzieherisch sinn – und wirkungsvoll mit den Folgen ihrer Taten konfrontiert werden. So soll die kriminelle Karriere der jungen Menschen gestoppt werden.

Ob vier bisher noch nicht identifizierte junge Straftäter schon bald intensiven Kontakt mit dem Oberhausener Haus des Jugendrechts haben werden, prüfen derzeit die Ermittler vom Jugendkommissariat KK12.

Sie hatten gestern Nachmittag (17. November) auf der Gildenstraße einen 13-jährigen Oberhausener und seine 11-jährige Begleiterin vor dem Eingang eines Kaufhauses abgefangen. Offensichtlich hatten die jungen Kriminellen geplant, ihre etwa gleichaltrigen Opfer zu berauben.

Drei Täter hielten den Jungen fest, während ihr Komplize das Mädchen schlug und trat, um dann ihre Wertsachen zu rauben.

Dann wurde auch der Junge verprügelt, bevor die Kinder mit ihrer Beute flüchteten.

Die Täter sollen alle zwischen zehn und zwölf Jahre alt gewesen sein. Zwei hatten eine dunkle Hautfarbe, einer ein arabisches Erscheinungsbild. Ein Täter trug eine gelbe Jacke, einer eine schwarze Jacke mit einer auffälligen roten Kapuze. Ein Täter trug orangene Schuhe und ein Käppi.

Ob die gewalttätigen Kids nur wenige Stunden später auf der Kampstraße in ein AWO – Gebäude eindringen wollten und dabei zwei Männer attackiert hatten, wird von den Kriminalisten in diesem Zusammenhang ebenfalls geprüft.

Gegen Nachmittag klopften etwa neun Jugendliche an der Tür. Als ein 56-jähriger Mitarbeiter öffnete, fragte ein Jugendlicher nach einem Glas Wasser, das der Mitarbeiter ihm dann auch im Gebäude gab.

Nachdem der Unbekannte das Gebäude verlassen hatte, klopfte er erneut an der Tür und wollte wieder in das Gebäude, weil er angeblich sein Handy dort vergessen zu hatte. Als der Mitarbeiter das nicht zuließ, wollte der Jugendliche zusammen mit seinen Komplizen gewaltsam in das Gebäude eindringen. Dabei griffen sie den 56- jährigen und einen 42-jährigen Hausbewohner an.

Die Ermittler suchen jetzt Zeugen und fragen:

Haben Sie die Vorfälle beobachtet oder die Täter auf ihrer Flucht gesehen?

Können Sie Hinweise auf die Identität oder die Aufenthaltsorte der Gesuchten geben?

Hinweise nimmt das KK12 telefonisch (0208 8260) oder als E-Mail (Poststelle.Oberhausen@polizei.nrw.de) entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Oberhausen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)