Unfall NRW: Motorradfahrer kollidiert frontal mit entgegenkommendem Fahrzeug

Der Harleyfahrer ist in den Gegenverkehr geraten und dort frontal mit dem Hyundai kollidiert.

Bild: Der Harleyfahrer ist in den Gegenverkehr geraten und dort frontal mit dem Hyundai kollidiert. (Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis presseportal.de)

Wipperfürth (ddna)

In den Gegenverkehr geraten ist am Mittwoch (18. November) ein 63-jähriger Harleyfahrer. Bei dem Unfall zog er sich schwere, die zwei Insassen eines Hyundai keine bedrohlichen Verletzungen zu.

Der 63-jährige Kölner fuhr gegen Mittag mit seiner Harley -Davidson auf der L 302 in Fahrtrichtung Dohrgaul. Nach eigenen Angaben blendete ihn die tiefstehende Sonne, so dass er eine Rechtskurve nicht rechtzeitig sehen konnte. Er geriet in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit dem entgegenkommenden Hyundai i30 eines 65-jährigen Engelskircheners. Der Harleyfahrer zog sich bei dem Sturz schwere Verletzungen zu. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.

Der Engelskirchener und seine 64-jährige Begleiterin verletzten sich leicht; Sie wurden vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. An den beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Sie waren nicht mehr fahrbereit. Im Bereich der Unfallstelle kam es aufgrund der Unfallaufnahme für etwa eine Stunde zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)