Polizei NRW: Ahlen. Einbruch in Einfamilienhaus – Korrektur der Meldung vom 19.11.2020, 10:47 Uhr

Zwei Polizisten

Warendorf (ddna)

Unbekannte brachen am MITTWOCH, 18. November, zwischen 17:30 und 19:30 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Dorffelder Straße im Ahlener Außenbereich ein. Der oder die Täter schlugen eine Fensterscheibe ein und gelangten so in das Gebäude. Hier durchsuchten sie die Wohnräume und flücheten mit einer kleinen Summe Bargeld.

Quelle: Polizei Warendorf, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Immerhin: In unserem Bundesland wird in diesem Jahr weniger eingebrochen als in den Jahren zuvor! Experten der Polizei waren allerdings davon ausgegangen, dass die Zahl der Einbrüche noch weiter zurückgeht. Das Arbeiten im Home-Office hat in vielen Tausend Fällen dazu geführt, dass in Wohnungen tagsüber nicht mehr eingebrochen wird. In den erster sechs Monaten dieses Jahres gab es aber immer noch 80 Einbrüche – jeden Tag, in ganz NRW. In den ersten sechs Monaten des Vor-Corona-Jahrs waren es 600 Einbrüche und Versuche mehr. 14.360 Fälle statt 14.900 – ein Rückgang von 3,5%. Eine gute Entwicklung, aber kaum beruhigend.

Redakteur