Unfall NRW: Motorradfahrerin bei Verkehrsunfall schwerverletzt

Polizeiweste

Gütersloh (ddna)

Gütersloh (MK) – Am Mittwochnachmittag (18. November) kam es im Einmündungsbereich Avenwedder Straße/ Forellenweg zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw-Fahrer und einer Motorradfahrerin, welche sich hierbei schwer verletzte.

Die 55-jährige Gütersloherin befuhr mit ihrem Motorrad Kawasaki die Avenwedder Straße aus Gütersloh kommend, Richtung Friedrichsdorf. In Höhe des Einmündungsbereichs Forellenweg beabsichtigte die Krad-Fahrerin einen vorausfahrenden Mercedes-Fahrer zu überholen, der die Avenwedder Straße in gleiche Fahrtrichtung befuhr. Der Mercedes-Fahrer, ein 18-jähriger Mann aus Rheda-Wiedenbrück, leitete zeitgleich sein Abbiegen nach links in den Forellenweg ein. Hierbei kollidierte die Motorradfahrerin mit dem Mercedes-Fahrer trotz eines versuchten Ausweichmanövers und kam zu Sturz.

Durch den entsandten Rettungsdienst wurde die 55 -Jährige mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Gütersloher Klinikum transportiert. Der Mercedes – Fahrer blieb unverletzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme gaben Augenzeugen an, dass die Krad – Fahrerin zuvor, auf der Strecke zwischen Gütersloh und Friedrichsdorf, bereits mehrere Fahrzeuge überholt hatte.

Die Unfallstelle musste für die Arbeit der eingesetzten Polizei – und Rettungskräfte teilweise voll gesperrt werden. Das beschädigte Motorrad wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf 6.500 Euro geschätzt.

Quelle: Polizei Gütersloh, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)