Polizei NRW: Dringend tatverdächtiger Brandstifter ermittelt

Polizeiweste

Bielefeld (ddna)

FR / Bielefeld / Mitte – gestern (19. November) führten Ermittler des Kriminalkommissariats 11 eine Wohnungsdurchsuchung bei einem 55-jährigen Bielefelder durch. Der Mann steht im Verdacht am Samstag (10. Oktober) ein vor der Stadthalle geparktes Fahrzeug angezündet zu haben.

Am frühen Samstagmorgen, 10. Oktober, war das Firmenfahrzeug eines 42-jährigen Rietbergers am Willy – Brandt – Platz das Ziel eines Brandstifters geworden. Durch die Hitzeentwicklung war auch die Stadthalle beschädigt worden. Ein Sachschaden von geschätzt 70.000 Euro wurde beziffert.

Im Rahmen der Ermittlungen geriet ein polizeibekannter Bielefelder ins Visier der Kriminalbeamten. Infolgedessen wurde einem Antrag auf Wohnungsdurchsuchung des Mannes durch die Staatsanwaltschaft stattgegeben.

Der dringend Tatverdächtige wurde in seiner Wohnung angetroffen. In den durchwühlenden Räumen konnten mehrere Indizien gefunden werden, die den Bielefelder mit der Tat am Samstag (10. Oktober) in Verbindung bringen.

Quelle: Polizei Bielefeld, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)