Polizei NRW: Fußgänger von PKW erfasst – mit schweren Verletzungen in die Klinik

Polizeiband

Lohmar (ddna)

Am späten Donnerstagabend (19. November) ist ein 46-jähriger Fußgänger auf der Lohmarer Hauptstraße von einem PKW erfasst worden. Der Lohmarer wurde gegen 23:30 Uhr von dem VW Golf eines 26-jährigen Siegburgers aufgeladen. Er zerschlug die Windschutzscheibe und stürzte schwer verletzt auf die Fahrbahn. Zur Behandlung brachte der Rettungsdienst ihn in ein Bonner Krankenhaus.

Der 26-jährige Fahrer des PKW gab an, dass er auf der Hauptstraße (B484) in Richtung Siegburg gefahren sei. In Höhe der Hausnummer 126 schlug plötzlich etwas gegen seine Windschutzscheibe. Der Mann erlitt einen Schock und blieb mit seinem PKW einige Meter hinter der Unfallstelle auf der Straße stehen. Womit er kollidiert war und wo es herkam, konnte er nicht sagen. Er wurde durch Angehörige an der Unfallstelle abgeholt.

Nach bisherigen Ermittlungen hielt sich der Fußgänger zum Unfallzeitpunkt mitten auf der Hauptstraße auf. Warum sich der Lohmarer auf der Straße aufhielt, muss noch abschließend ermittelt werden. Augenzeugen berichteten, dass der dunkel gekleidete Mann vor dem Unfall als Fußgänger auf der Hauptstraße in Richtung Siegburg ging. Die Polizei sucht daher weitere Zeugen, die Angaben zu dem Verkehrsverhalten des Fußgängers oder dem Autofahrer vor dem Unfall machen können.

Die Oberbekleidung des Fußgängers und das Auto, sowie das Mobiltelefon des 26 -Jährigen wurden als Beweismittel vorläufig sichergestellt. Die Unfallörtlichkeit musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehr wurde zur Ausleuchtung der Einsatzstelle hinzugezogen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Rhein – Sieg – Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)