Polizei NRW: Mit Luftpistole geschossen – Schulverweis und Anzeige für 19- jährigen Schüler

Polizeiauto

Alsdorf (ddna)

Gestern Morgen (19. November) meldete sich das Berufskolleg in Alsdorf, Heidweg, bei der Polizei. Man habe Hinweise erhalten, dass ein 19- jähriger Schüler vermutlich zwei Schusswaffen in seiner Schultasche mit sich führen solle. Die gerufenen Polizisten trafen den Schüler im Unterricht an und fanden in seinen Taschen eine Gas/ – Luftdruckwaffe, eine Schreckschusswaffe, Munition sowie Cannabis. Ermittlungen ergaben bislang, dass der 19-Jährige bereits am Vortag durch wenige Schüsse aus einer Luftpistole zwei Schüler im Klassenraum leicht verletzte. Zudem wurde auf unterschiedliche Einrichtungsgegenstände und die Decke des Klassenraumes gezielt und diese durch die abgeschossenen Metallkügelchen beschädigt. Des Weiteren steht der Schüler im Verdacht, ebenfalls vorgestern (18. November) im Umfeld der Schule mit einer Schreckschusswaffe mehrere Schüsse in die Luft abgegeben zu haben. Verletzt wurde nach jetzigem Stand niemand.

Die Polizei stellte die Waffen und die Drogen sicher und nahm den 19-jährigen mit zur Wache. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung, unerlaubtem Waffen – und Drogenbesitz sowie gefährlicher Körperverletzung verantworten; ein Strafanzeige wurde eingeleitet. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Die Schulleitung verwies den 19-Jährigen zudem der Schule.

Quelle: Polizei Aachen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)