Polizei NRW: Taschendiebe lassen nicht locker

Zwei Polizisten

Lüdenscheid (ddna)

Mindestens drei Taschendiebstähle ereigneten sich gestern in Lüdenscheider Discountern. An der Bromberger Straße ließ eine 56-Jährige am Nachmittag ihre Handtasche unbeaufsichtigt im Einkaufswagen stehen. Die Geldbörse verschwand. Ebenso kurz nach 11 Uhr an der Herscheider Landstraße. Hier nahmen Diebe die Börse aus der Umhängetasche einer 83-Jährigen, obwohl sie sie am Körper trug. Ebenfalls gegen 11 Uhr hing an der Schumannstraße die Handtasche einer 55 -Jährigen wieder kurz unbeobachtet am Einkaufswagen. Mit demselben Ergebnis.

Taschendiebe nutzen jede sich bietende Gelegenheit. Ihre Komplizen sind das Gedränge und die Unachtsamkeit der Opfer. Prävention ist daher der beste Berater. Lassen Sie Wertgegenstände nie unbeaufsichtigt. Tragen sie sie eng am Körper. Halten sie ihre Handtasche immer verschlossen. Trennen sie Wertgegenstände voneinander (z.B. Bargeld in die erste, Dokumente in die zweite und Handy in die dritte Tasche).

Mehr Infos auf: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/taschendiebstahl/ Hinweise zu den aktuellen Fällen nimmt die Wache Lüdenscheid entgegen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)