Polizei NRW: Ku / Bielefeld – Brackwede, OWD / A33, erster Glätteunfall, Verdacht Trunkenheit

Zwei Polizisten

Bielefeld (ddna)

In der Auffahrt vom Ostwestfalendamm auf die Autobahn A33 in Richtung Osnabrück ereignete sich am Samstagmorgen gegen 3:45 Uhr ein Unfall mit hohem Sachschaden. Im Bereich der Auffahrt auf die Autobahn kam ein 28-jähriger Mann aus Peine mit einem PKW BMW mutmaßlich aufgrund von Glätte von der Fahrbahn ab. Am PKW entstand hoher Sachschaden, der Fahrer verletzte sich leicht und wurde zur Abklärung mittels RTW in ein Krankenhaus verbracht. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Im Rahmen der Unfallaufnahme gab es Anhaltspunkte für das Führen des PKW unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Beim Fahrer wurde daher die Entnahme einer Blutprobe angeordnet, das Führen fahrerlaubnispflichtigter Fahrzeuge wurde untersagt. Verkehrsstörungen waren aufgrund der geringen Verkehrsdichte nicht zu verzeichnen.

Quelle: Polizei Bielefeld, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)