Neues EU-Cybersicherheitszentrum wird in Rumänien entstehen

Rumänien erhält Zuschlag für Cybersicherheitszentrum

Bild: Rumänien erhält Zuschlag für Cybersicherheitszentrum (Silas Stein dpa/picture-alliance)

Die EU wird ihr neues Zentrum für Cybersicherheit in Rumänien errichten. Wie der EU-Rat am Donnerstag mitteilte, erteilten die Mitgliedstaaten der rumänischen Hauptstadt Bukarest den Zuschlag. Um das Zentrum hatten sich insgesamt sieben EU-Länder beworben, darunter auch Deutschland mit dem Standort München.

Die EU-Kommission hatte das Zentrum 2018 vorgeschlagen. Es soll die Koordinierung von Forschung und Innovation im Bereich Cybersicherheit in der EU verbessern, wie der EU-Rat erklärte. Zudem werde es zum „Hauptinstrument“ der EU werden, „um Investitionen in Forschung, Technologie und industrielle Entwicklung im Bereich der Cybersicherheit zu bündeln“.

Derzeit verhandeln die Mitgliedstaaten noch mit dem Europaparlament über die Rechtsgrundlage für das Zentrum. Nächster geplanter Termin für die Gespräche ist hier laut EU-Rat der Freitag.

mt/ck