Blaulicht BW: Brände, Cricket Match durch die Polizei beendet, Schlägerei, Unfall

Polizeiauto auf der Straße

Reutlingen (ddna)

Frickenhausen (ES): Gartenhaus abgebrannt

Am Samstag am Nachmittag teilten zwei Kinder den Brand einer Gartenhütte bei der Kichertschule in Frickenhausen – Tischardt mit. Zuvor hatten sie gehört, dass eine Person in Richtung Wald weglief. Als sie dann in der Hütte nachschauten, konnten sie kleine Flammen feststellen. Der Versuch diese auszutreten blieb erfolglos. Daher baten sie einen Anwohner um Hilfe, welcher die Feuerwehr verständigte. Die Feuerwehr Tischardt konnte das mittlerweile in Vollbrand stehende Gartenhäuschen löschen. Ursächlich für den Brand dürfte Brandbeschleuniger gewesen sein. Wer den Brand verursacht ist unklar, die Ermittlungen hierzu dauern an. Bei dem Brand kamen keine Personen zu Schaden. Es wird von mehreren hundert Euro Sachschaden ausgegangen.

Esslingen am Neckar (ES): Explodierende Gasdose

Am Samstagabend gegen 18 Uhr wurden im Bereich der Sportanlage Oberesslingen zwei Explosionen gemeldet. Zunächst ging man von Silvesterknallkörpern aus. Bei einer Überprüfung des Fußballfeldes konnten jedoch Grillanzünder in Würfelform und eine deformierte Flüssiggasdose zum Befüllen von Feuerzeugen gefunden werden. Offensichtlich wurde ein Grillanzündewürfel auf die Dose gelegt und entfacht, sodass es zu einer Explosion der Gasdose kam. Auf Grund des weitläufigen Orts kam es zu keinerlei Gefährdung oder Schädigung.

Bodelshausen (TÜ): Brand in Gartenhütte

Ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro ist am frühen Sonntagmorgen gegen 5:10 Uhr in Bodelshausen an einer Gartenhütte eingetreten. Der 53- jährige Bewohner eines Hauses im Gemeindegebiet Bodelshausen wurde durch ein lautes Knistern und Knacken aus seiner Gartenhütte geweckt. Bei einer Überprüfung konnte er in der Hütte, die direkt an das Gebäude gebaut ist, Flammen wahrnehmen. Während die Feuerwehr verständigt wurde, übernahm der 53-jährige die Löschung des Feuers. Durch die verständigte Feuerwehr Bodelshausen, die mit 3 Fahrzeugen und 24 Mann vor Ort waren, musste der Brandort nur noch nach Glutnestern abgesucht werden. Durch den Brand wurden Teile des Holzfußbodens beschädigt. Auch das Mobiliar in der Hütte ist nicht mehr benutzbar. Vermutlich entstand der Brand durch eine Zigarette oder Asche in einem Mülleimer. Verletzt wurde niemand.

Tübingen (TÜ): Weihnachtliches Cricket Match beendet

Am Nachmittag des zweiten Weihnachtsfeiertages hatten sich 14 Personen auf dem Tübinger Festplatz zu einem gemeinsamen Cricket Match zusammengefunden. Als die Streifenwagen den Ort in unmittelbarer Nähe zu der Tübinger Corona – Teststation erreichten, war das Spiel bereits im Gange. Cricket, dass besonders in den Staaten des Commonwealth sehr populär ist, wird üblicherweise ohne Körperkontakt gespielt. Dennoch trafen sich hier unerlaubterweise mehrere Personen aus unterschiedlichen Haushalten, sodass die Partie vorzeitig beendet werden musste. Die beteiligten Personen zeigten sich während der Maßnahmen durchgehend einsichtig und kooperativ und verließen den Ort im Anschluss.

Albstadt – Ebingen (ZAK): Heftige Auseinandersetzung auf offener Straße

Zu einer heftigen körperlichen Auseinandersetzung kam es am Samstagnachmittag in der Ebinger Innenstadt. Im Rahmen schon länger bestehender Streitigkeiten trafen sich zwei jeweils 18-jährige Heranwachsende aus dem Zollernalbkreis zu einer Aussprache bei einem Kino in der Sonnenstraße. Sehr schnell wurde die Aussprache jedoch handgreiflich und die beiden jungen Männer begannen sich zu prügeln. Im Laufe der Schlägerei kamen aus den jeweiligen Freundeskreisen immer mehr Personen hinzu, sodass sich laut Zeugenaussagen 30 bis 40 Personen an der Auseinandersetzung beteiligten. Hierbei kam in mindestens einem Fall auch ein Schlagstock zum Einsatz. Durch die unverzüglich alarmierten Polizeistreifen wurden noch mehrere Beteiligte der Auseinandersetzung im Bereich der Sonnenstraße und den angrenzenden Straßen angetroffen und kontrolliert. Keine der Personen wurde so erheblich verletzt, dass eine ärztliche Behandlung notwendig gewesen wäre. Das Polizeirevier Albstadt hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Burladingen – Salmendingen (ZAK): Gegen Baum geprallt

Leichte Verletzungen und ca. 5.000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalles, der sich am Sonntagmorgen gegen 2:30 Uhr ereignet hat. Ein 26-jähriger Fahrer eines Toyota Corolla befuhr die K7161 von Ringingen in Richtung Salmendingen. Kurz vor Salmendingen kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte hier gegen einen Baum. Der Toyota, bei dem die Frontairbags auslösten, wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Im Bereich der Unfallstelle war die Fahrbahn mit Schnee verweht. Der 26-jährige gab an, dass Wildtiere die Fahrbahn überquerten. Dies konnte auch so anhand von Wildtierspuren im Schnee bestätigt werden. Durch den verständigten Rettungsdienst wurde der 26 -jährige mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Toyota war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion