Polizei NRW: Radfahrer prallte Heiligabend auf der Aktienstraße gegen ein wendendes Fahrzeug – Rettungskräfte und Notärztinnen versorgten schwerverletzten Zweiradfahrer

Polizeiauto

Essen (ddna)

45473 MH- Winkhausen: Am Donnerstag (24. Dezember) erhielt die Polizei gegen Nachmittag Kenntnis, dass es auf der Aktienstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einem PKW gekommen sei. Der Radfahrer soll erheblich verletzt auf der Fahrbahn liegen. Bereits drei Minuten später traf der erste Streifenwagen, zusammen mit den Fahrzeugen der Feuerwehr, an der Unfallstelle ein. Rettungssanitäter und eine Notärztin versorgten sofort den schwer verletzten Radfahrer. Nach den bisherigen Feststellungen fuhr der 58-jährige, serbisch-montenegrinische Mülheimer Autofahrer mit seinem schwarzen Ford – Kuga die ansteigende Aktienstraße in Richtung Essen. Etwa 100 m vor der Kreuzung Aktienstraße/ Eichenberg/ Kreuzfeldstraße wendete er sein Fahrzeug, um auf der gegenüberliegenden Straßenseite, in Höhe der Hausnummer 157, einzuparken. Offenbar übersah er dabei den entgenkommenden 42- jährigen, nigerianischen Radfahrer, der ordnungsgemäß die abschüssige Fahrbahn befuhr. Der 42- jährige Mülheimer konnte aufgrund seiner Verletzungen noch keine Angaben zum Unfallverlauf machen. Er wird zurzeit stationär in einem Mülheimer Krankenhaus behandelt. Die Polizei bittet mögliche Unfallzeugen, sich unter der zentralen Rufnummer 0201 – 8290 zu melden.e

Quelle: Polizei Essen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)