News NRW: Verkehrsunfall mit drei schwer Verletzten

Polizeiweste

Gütersloh (ddna)

Rietberg – (AG) – Am Freitagabend (1. Januar 21) ereignete sich im Ortsteil Mastholte ein Verkehrsunfall bei dem insgesamt vier Personen, drei davon schwer, verletzt wurden. Ein 19-jähriger Rietberger befuhr mit seinem VW Polo die Triftstraße aus Richtung Rietberg kommend in Richtung Langenberger Straße (Fahrtrichtung Mastholte). Unmittelbar hinter der Einmündung Glüpkerheide verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen Pkw, geriet ins Schleudern, überschlug sich und prallte auf dem Dach liegend gegen einen Baum. Der Fahrer sowie seine drei Mitfahrerinnen aus Lippstadt im Alter von 14, 16 und 19 Jahren konnten sich selbstständig aus dem verunfallten Pkw befreien. Aus Angst vor einer Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung informierte der 19-jährige Pkw-Fahrer einen Freund aus Rietberg, ebenfalls 19 Jahre alt, der die 14 und 19 jährigen Mitfahrerinnen von der Unfallstelle abholte und nach Hause brachte. Im Anschluss wurde die Polizei informiert. Den aufnehmenden Beamten wurde vor Ort erklärt, dass man unverletzt sei und zu zweit im Fahrzeug gewesen wäre. Der Sachverhalt wurde daher als Sachschadensunfall aufgenommen. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste abgeschleppt werden. Unmittelbar nach Mitternacht erhielt die Polizei in Lippstadt vom dortigen Krankenhaus Kenntnis über zwei verletzte junge Damen, die selbstständig das Krankenhaus aufgesucht hatten, wo sie derzeit nach einem Verkehrsunfall behandelt wurden. Es handelte sich hierbei um die von der Unfallstelle fortgebrachten Beifahrerrinnen. Die 16-jährige Lippstädterin, die mit dem Fahrer an der Unfallstelle verblieben war, begab sich später ebenfalls aufgrund akuter Beschwerden in das Krankenhaus, wo sie allesamt stationär aufgenommen wurden. Neben der Unfallanzeige wurden gegen die Beteiligten Verfahren wegen Strafvereitlung und möglicher Corona-Verstöße eingeleitet.

Quelle: Polizei Gütersloh, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion