Polizei NRW: Verbotenes Kraftfahrzeugrennen in Gelsenkirchen

Polizeiauto auf der Straße

Gelsenkirchen (ddna)

Am gestrigen Samstag, 2. Januar 2021 gegen Mitternacht wurde eine Zivilstreife der Polizei Gelsenkirchen auf zwei Kraftfahrzeuge aufmerksam, die auf der Grothusstraße an einer Ampel jeweils so stark beschleunigten, dass die Reifen durchdrehten. Das Zivilfahrzeug fuhr daraufhin hinter den beiden nebeneinander fahrenden Kraftfahrzeugen her und konnte eine Geschwindigkeit von bis zu 130km vom eigenen Tachometer ablesen. Nachdem der Fahrer mit ihren Pkw an der nächsten Ampel bei Rotlicht stehenbleiben mussten, wiederholten sie diesen zuvor beobachteten Beschleunigungsvorgang bei Grünlicht erneut mit ähnlichen Geschwindigkeiten, bevor sie schließlich angehalten werden konnten. Die Führerscheine der beteiligten 29- jährigen Mercedesfahrerin sowie eines 24-jährigen Audifahrers wurden sichergestellt. Gegen beide Verkehrsteilnehmer wurden zudem Verkehrsvergehensanzeigen vorgelegt.

Quelle: Polizei Gelsenkirchen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)