Blaulicht BW: Vermisstensuche, Einbruch, Vandalismus, Rodelunfall, Versuchte Sprengung Fahrkartenautomat, Verkehrsunfälle

Polizeiweste

Reutlingen (ddna)

Reutlingen (RT): Erfolgreiche Vermisstensuche

Am Samstagabend gegen 18:30 Uhr sind fast zeitgleich zwei ältere Personen als vermisst gemeldet worden. Ein 85-Jähriger war aus dem Krankenhaus und eine 93-Jährige aus einem Seniorenzentrum abgängig gemeldet worden. Der 85-Jährige konnte gegen 19:15 Uhr durch Angehörige am Reutlinger Bahnhof und die 93-Jährige gegen 19:35 Uhr durch eine Streife in der Nähe des Seniorenzentrums angetroffen werden. Neben sechs Streifenwagenbesatzungen war auch ein Polizeihubschrauber in die Suchmaßnahmen mit eingebunden.

Ostfildern (ES): Suche nach Kind

Am Samstag gegen Nachmittag ist die Polizei vom Vater eines dreieinhalb- jährigen Jungen davon in Kenntnis gesetzt worden, dass er das Kind seit etwa 20 Minuten vermisst und seine bisherige Suche erfolglos gewesen sei. Zuletzt war das Kind vor einem Einkaufsmarkt im Scharnhäuser Park gesehen worden, von wo es plötzlich verschwunden sei. Sofort machten sich mehrere Streifen und ein Polizeihubschrauber auf die Suche. Kurz vor 17:30 Uhr kam von den Eltern dann die erlösende Mitteilung, dass der Junge eigenständig an die Wohnanschrift in der Helene – Lange – Straße zurückgefunden hatte.

Nürtingen (ES) – Einbruch in Wohnhaus

Im Ortsteil Neckarhausen ist im Zeitraum vom 31. Dezember, 12 Uhr, bis zum 2. Januar 2021, 14 Uhr, in ein Haus in der Beethovenstraße eingebrochen worden. Die Unbekannte schaft gelangte über ein Kellerfenster ins Gebäudeinnere. Hier wurden mehrere Schubladen durchwühlt. Des Weiteren wurde ein im Dachgeschoss befindlicher Waffenschrank aufgehebelt, in welchem sich jedoch keine Waffen oder Munition mehr befanden. Aus diesem wurde ein Fernglas entwendet. Zudem wurden aus dem Gebäude noch eine Bohrmaschine, ein Goldkettchen und zwei Modellflugzeuge mitgenommen. Die Gesamthöhe des Diebstahlschadens kann noch nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nürtingen (ES): Vandalismus (Zeugenaufruf)

In der Zeit zwischen Freitag, 18 Uhr und Samstag, 9 Uhr sind im Bereich des Enzenhardtplatzes, dem Enzenhardtweg und der Tischardter Straße mehrere Sachbeschädigungen begangen worden. An insgesamt sechs stehenden Fahrzeugen wurden jeweils die hinteren Kennzeichen abgerissen oder verbogen. Weiterhin wurden zwei Blumenkübel umgeworfen und beschädigt. Der entstandene Sachschaden beträgt 1.000 Euro. Das Polizeirevier Nürtingen bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0702240

Lenningen – Schopfloch (ES): Mit Schlitten verunglückt

Zu einem Rodelunfall ist es am Samstag am Nachmittag am Skilift Ochsenwang gekommen. Eine 38-jährige Frau verlor die Kontrolle über ihren Schlitten und prallte am Fuß des Hanges gegen eine Holzhütte. Hierbei zog sie sich unter anderem auch eine Kopfverletzung zu. Sie wurde zur weiteren Versorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Lebensgefahr besteht bei der Frau nicht.

Wernau (ES) – Versuchte Sprengung eines Fahrkartenautomaten

Bereits in der Silvesternacht, vermutlich kurz nach Mitternacht, ist von unbekannten Tätern versucht worden, mittels eines Selbstlaborates einen Fahrkartenautomaten am Bahnhof Wernau aufzusprengen. Bekannt wurde der Sachverhalt durch eine Störungsmeldung des betroffenen Automaten, welche bei der Deutschen Bahn AG einging. Bei einer entsprechenden Überprüfung am Samstagmittag wurde dann festgestellt, dass durch ein Selbstlaborat im Auswurfschacht des Automaten eine Sprengstoffexplosion herbeigeführt worden war. Da zunächst nicht klar war, ob der komplette Sprengstoff umgesetzt hatte, wurde seitens der Bundespolizei der Entschärfungsdienst hinzugezogen. Die Feuerwehr Wendlingen kam ebenfalls vor Ort, da der beschädigte Automat zur weiteren Untersuchung nach Sprengstoff lediglich noch mittels eines hydraulisches Spreizers geöffnet werden konnte. Der Automat selbst hielt der Sprengung stand, so dass die darin befindliche Geldkassette nicht entnommen werden konnte. Der Bahnverkehr wurde in beide Richtungen ab 13:36 Uhr komplett gesperrt, der betreffende Bahnsteig wurde geräumt. Der Bahnverkehr in Richtung Plochingen konnte ab 15:19 Uhr und in Richtung Wendlingen ab 16 Uhr wieder freigegeben werden. In diesem Zeitraum kam es zu Verspätungen mehrerer Züge, zu Teilausfällen und zum Einsatz von Ersatzzügen. Der Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Reutlingen hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Zur Spurensicherung waren Spezialisten der Kriminaltechnik im Einsatz. Ebenso waren eine Streife des Polizeireviers Kirchheimk, eine Streife des Bundespolizeireviers Stuttgart, ein Techniker sowie ein Notfallmanager der DB AG im Einsatz. Nach bisherigen Ermittlungen beläuft sich der Sachschaden am Automaten auf 40.000 bis 50.000 Euro.

Rottenburg – Kiebingen (TÜ): Betrunken mit Fahrrad gestürzt und Widerstand geleistet

Am Sonntagmorgen gegen 2 Uhr teilte eine Zeugin über Notruf mit, dass in der Neckarstraße ein Fahrradfahrer zunächst gegen ein Garagentor gefahren und im Anschluss zu Boden gestürzt sei. Wenige Minuten später sei er dann aufgestanden und habe sich mit seinem Fahrrad entfernt. Gegen 2:30 Uhr konnte der 58-Jährige mit seinem Fahrrad durch eine Polizeistreife angetroffen und einer Kontrolle unterzogen werden. Hierbei gab es Hinweise auf eine alkoholische Beeinflussung. Ein durchgeführter Promilletest erbrachte einen Wert von über 1,8 Promille, woraufhin eine Blutentnahme angeordnet wurde. Aufgrund dessen wurde die Person zum Polizeirevier nach Rottenburg verbracht. Dort angekommen weigerte er sich zunächst aus dem Streifenwagen auszusteigen. Im weiteren Verlauf versuchte er die eingesetzten Beamten zu schlagen und zu treten, woraufhin er auch zu Boden gebracht und fixiert werden musste. Er sieht nun Strafanzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Trunkenheit im Verkehr entgegen. Sachschaden entstand bei dem Sturz gegen das Garagentor nach derzeitigem Kenntnisstand nicht.

Balingen (ZAK) – Ältere Dame in Linienbus gestürzt

Am Samstag gegen Vormittag ist es in der Paulinenstraße zu einem Sturz in einem Linienbus gekommen. Eine 82-jährige Dame stieg an der Bushaltestelle Paulinenstraße in den Linienbus ein. Als der Bus bereits beim Anfahren war, entschied sich die Frau, ihren Sitzplatz zu wechseln und kam hierbei zu Fall. Sie erlitt durch den Sturz Schmerzen im Rückenbereich. Der Busfahrer kümmerte sich sofort um die Frau, diese lehnte eine ärztliche Behandlung vor Ort jedoch ab und bat lediglich, einen Angehörigen zu verständigen, welcher sie dann abholte. Der Vorfall wurde dem Polizeirevier Balingen dann gegen 11:35 Uhr nachträglich durch den Busfahrer gemeldet.

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)