Blaulicht BW: Alkoholisierter Radfahrer leistet Widerstand

Polizeiweste

Karlsruhe (ddna)

Ein offenbar erheblich alkoholisierter Radfahrer ist am frühen Freitagmorgen in Karlsruhe – Hagsfeld von der Polizei kontrolliert worden. Gegen die folgenden Maßnahmen der Beamten wehrte sich der 24-jährige Mann und beleidigte die Polizisten häufig. Seinen Rausch musste er schließlich in einer Zelle ausschlafen.

Der 24-Jährige war am Morgen auf seinem Fahrrad nahe der Straßenbahnhaltestelle Reitschulschlag unterwegs. Da er in deutlichen Schlangenlinien fuhr, wurde eine Streife des Polizeireviers Karlsruhe – Waldstadt auf den Radfahrer aufmerksam. Bei deren Kontrolle des 24 -Jährigen schlug den Beamten starker Alkoholgeruch entgegen. Der Mann selbst zeigte sich unkooperativ und verweigerte die Angabe seiner Personalien. Einen Promilletest lehnte er ab und weigerte sich zudem, einen Mund – Nasen – Schutz anzuziehen.

Als der 24-Jährige daraufhin auf das Polizeirevier mitgenommen werden sollte, wehrte er sich gegen die Maßnahmen, so dass ihm die Beamten Handschließen anlegen mussten. Nachdem auf dem Revier die Personalien des Mannes ermittelt werden konnten, sollte ihm eine Blutprobenentnahme entnommen werden. Auch hiergegen setzte sich der Mann zur Wehr, weshalb er erneut fixiert werden musste, um dem Arzt die Blutentnahme zu ermöglichen.

Nach Rücksprache mit der Bereitschaftsrichterin wurde der 24-Jährige im Anschluss an die strafprozessualen Maßnahmen in Gewahrsam genommen. Die eingesetzten Beamten beleidigte der Mann daraufhin öfter auf Übelste.

Der 24-jährigen Deutschen wird sich nun unter anderem wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung verantworten müssen.

Florian Herr, Pressestelle

Quelle: Polizeipräsidium Karlsruhe, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion