Polizei NRW: Autofahrer fährt Hund an – Angehörige erleiden Schock

Polizeiauto

Essen (ddna)

45136 E. – Bergerhausen: Am Silvesterabend (31. Dezember 2021) kam es auf der Weser Straßelinghauser Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Autofahrer (84) und einem Hund – die mit dem Tier spazierenden Menschen entgingen einem Zusammenstoß, erlitten aber einen Schock.

Der 84-jährige Fahrer eines Fords wartete bei Rotlicht an der Kreuzung und wollte von der Weserstraße nach rechts in die Rellinghauser Straße abbiegen. Als er bei Grün anfuhr, übersah er vermutlich die Familie (m20), die mit ihrem Hund spazieren ging und die Rellinghauser Straße überqueren wollte.

Der 20- jährige Hundehalter versuchte nach eigenen Aussagen seinen Hund zurückzuziehen, konnte jedoch einen Zusammenprall nicht verhindern. Das Tier wurde dabei vermutlich nicht verletzt. Die mit dem Hund spazierende Familie konnte einen Zusammenstoß mit dem Auto vermeiden, das 12- jährige Mädchen und die 38-jährige Frau erlitten allerdings einen Schock und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden – das Verkehrskommissariat 2 ermittelt deshalb wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Quelle: Polizei Essen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)