Blaulicht BW: Eichstetten: Streithähne gehen mit Flaschen aufeinanderlos

Zwei Polizisten

Freiburg (ddna)

Am Sonntagmorgen, 3. Januar 2021, riefen gegen 7:20 Uhr Anwohner der Nimburgerstraße in Eichstetten die Polizei. Nach einem Streit mit einem Landsmann hatte sich ein Bewohner der Flüchtlingsunterkunft Am Wannenberg in die Nachbarschaft geflüchtet und an mehreren Haustüren geklingelt, um Hilfe zur erhalten. Da der Hilfesuchende offensichtliche blutende Wunden hatte, wurde auch das DRK verständigt. Es zeigte sich, dass zur Versorgung der Verletzungen eine stationäre Aufnahme in einem Krankenhaus erforderlich war. Bei der Überprüfung in der Flüchtlingsunterkunft stellte die Polizei schließlich auch den Kontrahenten fest. Dieser wies ebenfalls Verletzungen auf, die eine ärztliche Versorgung und stationäre Aufnahme erforderlich machten. Bei den Tatwerkzeugen handelte es sich nach derzeitigen Erkenntnissen um abgeschlagene Flaschen. Das Motiv und der Ablauf des Streites der beiden 30 und 25-jährigen aus Gambia stammenden Männer ist nun Gegenstand der Ermittlungen des Polizeipostens Bötzingen.

Quelle: Polizeipräsidium Freiburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion