Blaulicht BW: Einbrüche, Versuchter Raub in Hotel, Unfall mit Verletzten, Vor Polizei davongefahren

Zwei Polizisten

Reutlingen (ddna)

Einbrecher unterwegs

Einen Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro hat ein Einbrecher am vergangenen Wochenende angerichtet. Vermutlich ein und derselbe Täter war mit dem gleichen Modus Operandi in der Zeit von Samstag, 16 Uhr, bis Sonntag, 10:30 Uhr, in ein Fitnessstudio sowie eine Gaststätte in der Tübinger Straße und einen Bürokomplex im Stollweg eingedrungen. Der Unbekannte hatte jeweils mit einem Stein Glastüren oder ein Fenster eingeworfen. Im Inneren der Firma und des Fitnessstudios wurden weitere Glastüren brachial zerstört, um in die Büroräumlichkeiten zu gelangen. Dort durchwühlte der Täter das Mobiliar. In der Gaststätte brach er einen Geldspielautomaten auf. Ein Zigarettenautomat hielt dem Einbrecher stand und ließ sich nicht öffnen. Die Ermittlungen zur Höhe des Diebesguts und ob ein Tatzusammenhang besteht dauern an. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. Das Polizeirevier Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Reutlingen (RT): Aufbruch einer Gartenhütte

Zwischen Donnerstag, 17 Uhr, und Sonntag, zehn Uhr, hat sich ein Unbekannter im Dietweg gewaltsam Zutritt zu einer Gartenhütte verschafft. Nachdem er eine Tür so stark beschädigt hatte, dass sich diese öffnen ließ, stahl er aus dem Inneren Elektronikartikel, Tabak und Getränkedosen. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Grabenstetten (RT): Drei Verletzte bei Auffahrunfall

Drei Personen sind bei einem Auffahrunfall am Sonntagnachmittag bei Grabenstetten nach derzeitigem Kenntnisstand leicht verletzt worden. Ein 56-Jähriger war gegen 15 Uhr mit seinem Seat Ateca auf der K 6759 in Richtung Grabenstetten unterwegs und wollte auf Höhe des Flugplatzes nach links auf einen Parkplatz abbiegen. Aufgrund des Verkehrs musste er hierbei abbremsen, was eine nachfolgende, 22 Jahre alte Lenkerin eines Seat Ibiza zu spät bemerkte. Die Frau versuchte noch auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Ibiza nach links abgewiesen und kam auf einem dortigen Feld zum Stehen. Sowohl der 56-Jährige als auch die 22-Jährige und ihre 20 Jahre alte Beifahrerin wurden leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte den 56-Jähringen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge mussten nach dem Unfall abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 18.000 Euro.

Tübingen (TÜ): Versuchter Raubüberfall in Hotel (Zeugenaufruf)

Zu einem versuchten Raubüberfall in einem Tübinger Hotel ist es am Sonntagnachmittag in der Uhlandstraße gekommen. Gegen 13:50 Uhr betrat ein Unbekannter den Eingangsbereich und forderte an der Rezeption einen Mitarbeiter auf, ihm Geld auszuhändigen. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen zog er ein Messer und versuchte über die Empfangstheke zu klettern. Der Angestellte rief daraufhin laut um Hilfe, worauf der Täter ohne Beute aus dem Hotel in Richtung Neckarbrücke davonrannte. Die Polizei wurde erst einige Zeit später informiert. Einee Großfahndung mit mehreren Streifenwagen verlief erfolglos. Von dem Unbekannten liegt folgende Beschreibung vor: Der Mann ist zirka 180 cm groß, Anfang 20 und hat eine schlanke Figur. Bekleidet war er mit weißen Schuhen, einer olivgrünen Cargohose, einer schwarzen Jacke mit einem dunkelgrauen Kapuzenpullover darunter, einer schwarzen Mütze sowie einem bedruckten Mundschutz. Weiterhin hatte der Täter Handschuhe getragen und mit akzentfreiem Deutsch gesprochen. Das Kommissariat Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07071-8660 um Hinweise.

Hechingen (ZAK): Vor Kontrolle geflüchtet (Zeugenaufruf)

Wegen des Verdachts des Fahrens ohne Führerschein und den Straßenverkehrsgefährdung ermittelt das Polizeirevier Hechingen gegen einen Rollerfahrer, der am Sonntagnachmittag vor der Polizei geflüchtet ist. Der 15-jährige Zweiradlenker war den Beamten kurz nach 16 Uhr auf der Neue Rottenburger Straße von Bodelshausen in Fahrtrichtung Hechingen mit überhöhter Geschwindigkeit aufgefallen und sollte daraufhin kontrolliert werden. Beim Erkennen der Polizei fuhr er teilweise mit bis zu 80 km und ohne auf die Anhaltesignale mittels Blaulicht und Martinshorn zu achten die Neue Rottenburger Straße entlang, bog in die Alte Rottenburger Straße ein und im Anschluss nach links auf die Haigerlocher Straße ab. Bei einem dortigen Spielplatz verlor der Jugendliche die Kontrolle über seinen Roller und konnte nach einem Sturz schließlich gestellt und vorläufig festgenommen werden. Verletzt wurde er dabei nach ersten Erkenntnissen nicht. Wie sich herausstellte, war der Roller des 15-Jährigen nicht gedrosselt und er somit nicht in Besitz des erforderlichen Führerscheins. Das Polizeirevier Hechingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Verkehrsteilnehmer, insbesondere den Lenker einer grauen Mercedes A- Klasse, dem der Rollerfahrer auf der Neue Rottenburger Straße die Vorfahrt genommen hatte und der offenbar nur durch starkes Bremsen einen Zusammenstoß verhindern konnte, sich unter Telefon 074710-0 zu melden.

Balingen (ZAK): Angekokelter Müllsack führt zu Rettungseinsatz

Unachtsam entsorgte Asche dürfte den ersten Erkenntnissen zufolge die Ursache für den Einsatz von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei am Sonntagabend gewesen sein. Gegen 18:15 Uhr war es zu der Rauchentwicklung in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Äublestraße gekommen. Die Feuerwehr, die mit zahlreichen Einsatzkräften anrückte, stellte den qualmenden Müllbeutel mit offenbar noch nicht vollständig abgekühlter Asche fest. Verletzt wurde niemand, Sachschaden war nicht entstanden.

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)