Polizei NRW: Kabeldiebe an der Kläranlage / Versuchte Einbrüche in Wohnungen

Polizeiauto

Menden (ddna)

Unbekannte haben am Wochenende an der ehemaligen Kläranlage Wälkesberg in erheblichem Umfang Stromleitungen und Kabel gestohlen. Zwischen Samstag, 11 Uhr, und Sonntag, 10:40 Uhr, schnitten sie einen Zaun neben dem Eingangstor am Wälkesbergweg auf. Im Bereich der Netzstation unterbrachen sie die Stromzufuhr, schnitten die Kabelhülle auf und zogen die Kupferleitungen heraus. Außerdem packten sie diverse Kabeltrommeln, Verlängerungskabel, 50 Meter Kraftstromkabel und 150 Meter weiteres Kabel ein. Die Täter müssen mit einem Fahrzeug gekommen sein. Der Weg war am Samstag durch umgestürzte Bäume blockiert. Die Diebe haben sie vermutlich an die Seite geräumt, um bis an das Tor fahren zu können. Bereits am Tag vor Heiligabend gab es eine Sachbeschädigung im Eingangsbereich an der Hämmerstraße. Möglicherweise haben die Täter an diesem Tag das Gelände ausgekundschaftet. Die Polizei bittet um Hinweise.

Ein Wohnungsinhaber am Grünen Weg hörte heute Morgen gegen 3 Uhr Geräusche an seiner Wohnungstür. Als er nachschaute, stand seine Tür bereits auf. Eine unbekannte Person ergriff die Flucht und rannte durch das Treppenhaus weg. Der Eindringling ist ca. 1,80 Meter groß, hat eine normale Statur und trug eine schwarze Ski – Jacke mit Kapuze.

Am Silvestertag am Abend hörte die Bewohnerin eines Einfamilienhauses am Falkenweg das Klirren einer Scheibe. Sie ging dem Geräusch nach und stellte fest, dass Unbekannte ein Fenster zerstört hatten – wahrscheinlich in der Absicht, in das Haus einzudringen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)