Polizei NRW: Laute Musik im Linienbus endet in Schlägerei

Polizeiband

Gelsenkirchen (ddna)

Laute Musik im Linienbus endet in Schlägerei

Vorgestern (2. Januar 2021) haben zwei Männer einen 20-jährigen Gelsenkirchener in einem Linienbus in Blumke – Hüllen geschlagen. Am Nachmittag war der 20-jährige in einem Bus der Linie 383 unterwegs. Die beiden Unbekannten forderten ihn auf, seine Musik leiser zu machen. Obwohl der Gelsenkirchener dieser Forderung nachkam, schlug das Duo auf ihn ein. An der Haltestelle „Konradstraße“ stiegen die Schläger aus dem Bus und flüchteten gemeinsam in Richtung Chattenstraße. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnten die eingesetzten Polizeibeamten die Flüchtigen nicht mehr antreffen. Die Unbekannten sind zwischen 20 und 25 Jahre alt. Einer ist circa 1,65 Meter bis 1,75 Meter groß und von schlanker Statur. Er hatte kurze schwarze Haare, trug eine Mund – Nasen – Bedeckung, eine schwarze Winterjacke mit kleinem weißem Emblem auf der linken Brustseite sowie eine dunkelblaue Jeans und schwarze Sportschuhe. Sein Komplize ist circa 1,75 Meter bis 1,85 Meter groß und von kräftiger Statur. Er trug eine graue Wollmütze mit weißer Aufschrift, weiße Kopfhörer, eine Mund – Nasen – Bedeckung, eine schwarze dünne Steppjacke, darunter einen dunklen Kapuzenpullover mit gelber Aufschrift sowie eine dunkelblaue Jeans und weiße Sportschuhe. Ein Rettungswagen brachte den verletzten Gelsenkirchener zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Sachdienliche Hinweise zu den Gesuchten bitte an das Kommissariat 15 unter 0209-7512 oder an das Kriminalwache unter der Durchwahl -8240.

Quelle: Polizei Gelsenkirchen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion