Blaulicht BW: Meldungen für den Landkreis Ravensburg

Polizeiauto

Landkreis Ravensburg (ddna)

Amtzell

Totalschaden nach Unfall

Nicht unerheblicher Flurschaden und ein Totalschaden am eigenen PKW sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagabend kurz nach 19 Uhr auf der Bundesstraße 32 bei Geiselharz ereignet hat. Eine 23 Jahre alte VW-Fahrerin war mit ihrem Kleinwagen in Richtung Ravensburg unterwegs, als sie aus Unachtsamkeit von der Straße abkam. Hierbei durchfuhr sie ein Geländestück, das sie erheblich beschädigte. Anschließend kam sie zurück auf die Fahrbahn und schleuderte gegen die Leitplanke. Während der Schaden am Flurstück und der Leitplanke auf etwa 2.000 Euro geschätzt wird, beläuft sich der Schaden am VW der Frau auf etwa 7.000 Euro. Durch den Totalschaden war das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit und wurde auf einem nahegelegenen Parkplatz abgestellt. Zur Reinigung der Fahrbahn war die Straßenmeisterei im Einsatz.

Amtzell

Camper auf Friedhofsgelände

Einen Platzverweis mussten Polizeibeamte am Samstagabend kurz vor 21 Uhr einem 43-Jährigen aussprechen, der sich Passanten gegenüber aggressiv zeigte und auf dem Friedhofsgelände in der Wangener Straße nächtigen wollte. Der angetrunkene Mann war nach eigenen Angaben auf der Durchreise und war von mehreren Personen der Polizei gemeldet worden. Nachdem er sich zunächst uneinsichtig zeigte, verließ er, nachdem ihm der Gewahrsam angedroht wurde, den Friedhof und zog von dannen.

Bad Wurzach

Gegen Laternenmast geprallt

Leicht verletzt hat sich ein Autofahrer, der am Sonntagnachmittag gegen 15:30 Uhr von der Bundesstraße 465 zwischen der Ravensburger Straße und dem Leprosenberg abkam und gegen einen Laternenmast prallte. Nach eigenen Angaben musste der Fahrer zwei Katzen ausweichen. Durch das Fahrmanöver überfuhr er erst einen Radweg, geriet in eine Hecke und prallte in der Folge gegen die Laterne. Der 49-jährige Daimler – Lenker begab sich aufgrund seiner erlittenen Verletzungen selbstständig in ärztliche Behandlung. Der Bauhof kümmerte sich nach Unfall um den abgerissenen Mast und die offenliegenden Leitungen. Insgesamt entstand ein Schaden von 7.000 Euro. Am Daimler entstand Totalschaden, sodass dieser abgeschleppt werden musste.

Altshausen

Falsche Mails von Bankunternehmen im Umlauf

Mit gefälschten Mails von Banken versuchen Betrüger derzeit ihren Opfern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Auch ein Mann aus dem Oberdorf erhielt um den Jahreswechsel eine solche Mail, die ihn erst dazu verleitete, online seine Daten anzugeben, und im Anschluss einem angeblichen Mitarbeiter der Bank eine Überweisungs -TAN am Telefon mitzuteilen. Ob es tatsächlich zu einem Vermögensschaden kam, wird derzeit durch das Bankunternehmen geprüft. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang nochmals ausdrücklich vor Betrügereien im Zusammenhang mit Online – Banking. Geben Sie ihre Daten nicht leichtfertig an Dritte weiter. Vergewissern Sie sich im Zweifelsfall durch einen Anruf bei ihrer örtlichen Bank und informieren Sie, falls Sie den Verdacht hegen, dass ein Betrug vorliegt, unmittelbar und insbesondere vor einer etwaigen Transaktion Ihre Polizeidienststelle.

Bad Waldsee

Radfahrerin gefährdet – Polizei sucht Zeugen

Bereits am Dienstagabend gegen 19:30 Uhr kam es auf der Landesstraße 275 kurz vor dem Ortseingang Bad Waldsee aus Richtung Bad Schussenried kommend zu einem Überholmanöver, bei dem eine Radfahrerin gefährlich geschnitten wurde. Die 51 Jahre alte Zweiradlenkerin war in Richtung Stadt unterwegs, als sie trotz Gegenverkehrs von einem dunklen Pkw mit Biberacher Zulassung überholt wurde. Der PKW im Gegenverkehr musste abbremsen und ausweichen, um einen drohenden Zusammenstoß zu verhindern. Der Polizeiposten Bad Waldsee ermittelt nun gegen den noch unbekannten Überholer und bittet um Zeugenhinweise. Insbesondere der Fahrer des Wagens im Gegenverkehr, der ausweichen musste, wird gebeten, sich unter 0752430 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)