Polizei NRW: Schwelm- 50-Jähriger schießt zum Neujahrsanfang mit Waffe

Zwei Polizisten

Schwelm (ddna)

Am Neujahrsmorgen, gegen 0:15 Uhr, wurde die Polizei zur Blücherstraße gerufen, da dort ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses mit einer Waffe schießen sollte. Anwohner teilten den Beamten mit, dass der Mann aus dem Fenster seiner Wohnung häufig in die Luft geschossen habe. Beschädigungen oder verletzte Personen gab es nicht. Die Beamten begaben sich über den Hauseingang zur Wohnungstür der betroffenen Wohnung, wo der Wohnungsinhaber den Beamten auf Klingeln öffnete. Da nichts über die Art der Waffen bekannt war, wurde der Mann mit gezogener Dienstwaffe sofort zu Boden gesprochen, den Anweisungen kam der 50-Jährige auch direkt nach. Am Körper des Mannes konnten keine Waffen festgestellt werden. Im Wohnzimmer konnten zwei Schreckschusswaffen auf der Couch gefunden werden, eine der Waffen war leer geschossen, die andere lag im geladenen Zustand daneben. Den Beamten stieß ein beißender Reizgasgeruch entgegen, so dass die Beamten nur schwerlich atmen konnten. Bei der weiteren Durchsuchung der Wohnung konnten weitere Schreckschusswaffen gefunden werden, ebenso eine Armbrust, ein Teleskopschlagstock und eine Schlagrute. Alle aufgefundenen Waffen wurden zur waffenrechtlichen Beurteilung vorerst beschlagnahmt. Der 50-jährige Schwelmer war im Besitz eines kleinen Waffenscheins der den Besitz der vorhandenen Schusswaffen erlaubt. Ob Verstöße gegen das Waffengesetz vorliegen, wird geprüft.

Quelle: Kreispolizeibehörde Ennepe – Ruhr – Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion