Polizei NRW: Strafverfahren nach gefährlicher Körperverletzung und Widerstand

Polizeiauto

Gelsenkirchen (ddna)

Gestern (3. Januar 2021) sind Polizeibeamte zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen in der Gelsenkirchener Innenstadt gerufen worden. Ein 16-jähriger Gelsenkirchener hielt sich am Abend am Busbahnhof auf und wurde dort von einer größeren Personengruppe bedrängt, geschlagen und getreten. Der Teenager wurde leicht verletzt. Als die eingesetzten Polizeibeamten am Busbahnhof eintrafen, flüchteten die Schläger in verschiedene Richtungen. Im Rahmen der Fahndung konnten die Polizisten fünf Personen antreffen und deren Identität feststellen. Dabei wurden die Beamten von einem beteiligten 14-jährigen und einem 15-jährigen Gelsenkirchener massiv beleidigt. Die Polizisten nahmen die beiden Jugendlichen mit zur Wache. Der 15 -Jährige schlug und trat nach den Beamten, der 14-Jährige spuckte eine Polizistin an. Die beiden Teenager wurden an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Die Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren ein.

Quelle: Polizei Gelsenkirchen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)