Polizei NRW: Falschen Kunden angesprochen – Dealer will Polizist Drogen verkaufen

Polizeiauto auf der Straße

Hamm – Mitte (ddna)

Den falschen Kunden sprach ein 36- jähriger Hammer vergangenen Freitag gegen Mitternacht (1. Januar 2021) am Platz der deutschen Einheit an, als er einem zivilen Polizisten Kokain anbot.

Der Polizist in ziviler Kleidung ging auf das Angebot des 36 -Jährigen ein und sollte ihm zu Fuß zu der Wohnung seines Freundes im Hammer Westen folgen. Dort holte der Dealer wie besprochen ein Tütchen mit Kokain aus der Wohnung, zu einem Kauf kam es nicht – der zivile Polizist wartete bereits mit Unterstützung vor der Haustür. Die Drogen wurden ihm zwar abgenommen, bezahlt wurde er dafür allerdings nicht.

Die Wohnung des Freundes, ein 48-jähriger Hammer, wurde umgehend durchsucht. Weiten Drogen konnten vor Ort zwar nicht gefunden werden, dafür ein gestohlenenes E- Bike und eine fremde Geldbörse.

Gegen den 36-Jährigen Dealer wurden Strafverfahren wegen des illegalen Handels mit Kokain eingeleitet. Den 48-jährigen Wohnungsinhaber erwarten Strafanzeigen wegen des schweren Fahrraddiebstahls und der Fundunterschlagung.

Quelle: Polizeipräsidium Hamm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion