Blaulicht Bayern: Gleich zweimal unter Drogeneinfluss mit dem Auto unterwegs

Polizeiband

Oberasbach (ddna)

Ein 19- jähriger mutmaßlich unter Drogeneinfluss stehender Autofahrer verursachte am Montagnachmittag (4. Januar 2021) zunächst einen Verkehrsunfall in Oberasbach und flüchtete. Wenig später war er erneut mit dem Auto im Steiner Stadtgebiet unterwegs.

Gegen Nachmittag teilten Augenzeugen der Einsatzzentrale Mittelfranken mit, dass ein VW Golf beim Rangieren auf dem Tankstellengelände in der Rothenburger Straße häufig gegen einen abgestellten Pkw gefahren war. Anschließend sei das besetzte Fahrzeug in Richtung Nürnberg weitergefahren. Die Beamten der Polizeiinspektion Stein stellten an angefahrenen Pkw einen Sachschaden von mehreren hundert Euro fest. Der Zeuge konnte ein Kennzeichen des geflüchteten Fahrzeugs übermitteln, woraufhin eine Fahndung eingeleitet wurde.

Zivile Beamte der Nürnberger Polizei entdeckten den Golf schließlich in der Nürnberger Innenstadt und führten eine Verkehrskontrolle durch. Da bei dem 19-jährigen Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt wurden, leiteten die Polizeibeamten ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr sowie der Unfallflucht gegen den Golffahrer ein und veranlassten in der Dienststelle u. a. die Durchführung einer Blutentnahme. Außerdem belehrten die Polizisten den jungen Mann eindringlich und stellten den Fahrzeugschlüssel sicher.

Gegen Abend wurde eine Streife der Polizeiinspektion Stein auf einen in Schlangenlinien fahrenden VW Golf im Steiner Stadtgebiet aufmerksam. Bei deren Kontrolle stellten die Polizisten bei dem Fahrer ebenfalls drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Bei deren Sachbearbeitung stellte sich nun heraus, dass es sich bei dem 19-jährigen Fahrer um denselben handelte, der bereits am Nachmittag nach dem Verkehrsunfall an der o. g. Tankstelle kontrolliert und angezeigt worden war.

Auch für diese Fahrt unter Einfluss von Drogen muss sich der 19-Jährige nun in einem gesonderten Ermittlungsverfahren verantworten.

Wolfgang Prehl

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)