Blaulicht BW: Maulbronn/ Sattelzugfahrer mit über zwei Promille unterwegs – Geschädigte von Straßenverkehrsgefährdung gesucht

Polizeiauto auf der Straße

Maulbronn/ Knittlingen (ddna)

Nachdem Polizeibeamte am Samstagabend bei Maulbronn einen betrunkenen Sattelzugfahrer aus dem Straßenverkehr gezogen haben, werden nun Augenzeugen gesucht.

Der 44-jährige Lkw – Fahrer war am Abend auf der Bundesstraße 35 unterwegs, als er einem anderen Verkehrsteilnehmer auffiel. Wie der Zeuge berichtete, fuhr der Sattelzug Schlangenlinien und kam jeweils auf Höhe von Knittlingen und Maulbronn auf die Gegenfahrspur. Dabei mussten entgegenkommende Fahrzeuge offenbar abbremsen und nach rechts ausweichen, um eine Kollision zu verhindern. Dank der Mitteilung des Zeugen gelang es den Einsatzkräften in der Folge, den Sattelzug in Höhe Maulbronn – Schmie zu stoppen. Die Beamten stellten bei deren Kontrolle sogleich deutlichen Alkoholgeruch bei dem 44-Jährigen fest. Nachdem ein Alkoholvortest zunächst mangels Mitwirkung des Lkw – Fahrers gescheitert war, musste er eine Blutprobenentnahme abgeben und die Beamten behielten seinen Führerschein ein. Da der 44-jährige ukrainische Staatsangehörige im Bundesgebiet keinen festen Wohnsitz hat, musste er zudem eine Sicherheitsleistung von über 1.000 Euro bezahlen. Am Ende führte der Sattelzugfahrer dann doch noch einen Alkoholvortest durch. Ergebnis: Über zwei Promille.

Frank Weber, Pressestelle

Quelle: Polizeipräsidium Pforzheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)