Blaulicht BW: Missbräuchlich ausgelöster Feuermelder und zwei brennende Mülltonnen

Polizeiweste

Singen am Hohentwiel, Landkreis Konstanz (ddna)

Zu einem missbräuchlich ausgelösten Brand – und Feuermelder sowie zu zwei in Brand gesetzten Papiermülltonnen mussten Beamte des Polizeireviers Singen sowie die Feuerwehr Singen im Laufe des Montagabends ausrücken. Zunächst wurde gegen 21:15 Uhr im Vorraum der Sparkasse Hegau – Bodensee in der Erzbergerstraße die Glasscheibe des dort angebrachten Brand – und Feuermelders missbräuchlich eingeschlagen, was eine Alarmauslösung zur Folge hatte. Um 21:35 Uhr wurde der Rettungsleitstelle eine brennende Papiermülltonne in der Lindenstraße gemeldet. Diese war am Straßenrand abgestellt und musste durch die Feuerwehr Singen gelöscht werden. Durch die Brandsetzung entstand an der Mülltonne ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Gegen 22:20 Uhr wurde der Rettungsleitstelle erneut eine brennende Papiermülltonne in der Freiheitsstraße, im Hinterhof des dortigen Kinder – und Jugendkulturzentrums „Blaues Haus“ gemeldet. Vor Ort konnte eine in Vollbrand geratene Papiermülltonne festgestellt werden, deren ca. 1,5 Meter hohe Flammen bereits an die Gebäudewand ausschlugen und welche ebenfalls durch die Feuerwehr Singen gelöscht werden mussten. Die Mülltonne brannte nahezu vollständig ab und an der Gebäudewand entstand erheblicher Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe. Das Polizeirevier Singen hat die Ermittlungen aufgenommen. Auf Grund der zeitlichen und örtlichen Nähe kann von einem Zusammenhang der Ereignisse ausgegangen werden. Für alle drei Einsätze waren insgesamt sechs Löschfahrzeuge sowie neun Streifenwagenbesatzungen eingesetzt. Augenzeugen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Personen festgestellt haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Singen (07731 888-0) zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Konstanz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion